Erweiterte Suche
Reg. Benutzer
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Neues Passw.
» Registrierung
Zufallsbild

Dresdener Tuer
Dresdener Tuer
Kommentare: 4
Member

22.05.2018, 10:18




Vorheriges Bild:
nochmals die Kirche in Menziken  
 Nächstes Bild:
Kunst im Kirchenraum

ref.Kirche Menziken AG
ref.Kirche Menziken AG

            

ref.Kirche Menziken AG
Beschreibung: hier wurde ich vor vielen, vielen Jahren konfirmiert. (nach mehr als 50 Jahren habe ich heute die Kirche erstmals wieder gesehen)
Ich möchte eure Meinung hören betreffs richten. Ich habe hier nichts "gezuppelt", mach ich sonst oft. Die Perspektive richten oder nicht richten - da bin ich oft einfach etwas unsicher. Was meint ihr ?
Schlüsselwörter: Kirche Menziken, rudsoha
Datum: 17.05.2018 20:41
Hits: 79
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 - 0 Stimmen (0 Stimme(n))
Dateigröße: 656.8 KB
Hinzugefügt von: Member

Autor: Kommentar:
Member
Member


Moni trifft es auf den Punkt, mich stören die Stürzenden Linien in dem Fall auch nicht, mir gefällt vor allem dass du die beiden Bäume mit aufs Bild genommen hast.
18.05.2018 20:05 Offline [Zitat] 
Member
Member


Mich stören die stürzenden Linien auch nicht wirklich. Alles auszurichten ist hier halt
sehr aufwendig, denn ich denke, Du standest nicht mittig. Ich würde das Bild farblich
noch etwas mehr geben und das Bild etwas dunkler halten, es erscheint auf meinem
Monitor recht blass und hell.
Franz hat sich viel Mühe gegeben und sehr gut gezeigt. Großes Kompliment an ihn!
LG Moni
18.05.2018 17:50 Offline [Zitat] 
Member
Member


Mich persönlich würden die stürzenden Linien hier nicht stören. Besser gefallen würde mir das Bild, wenn die Kirche mittig zwischen den Bäumen wäre, oder zumindest gleichmässig im Abstand zu den Bäumen. Farblich würde ich es noch etwas kräfter machen. Ist aber alles Geschmacksache, gute Vorschläge hat Franz gemacht.
VG Wolfgang
18.05.2018 15:30 Offline [Zitat] 
Member
Member


Lieber Ruedi,

danke für das Original-RAW, ich denke, es ist gut, hier meine Arbeitsvorschläge einzustellen.

Zunächst habe ich das RAW mit Photoshop's Camera-RAW "entwickelt", mit folgenden Werten, die aber geschmacksabhängig sind, bei mir etwas in HDR-Look tendierend



Das Ergebnis



Die "stürzenden" Vertikalen stören mich nicht so sehr, das ähnelt dem natürlichen Seherlebnis, hohe Gebäude wirken für uns eben nach oben schmaler werdend. Vielleicht durch die Verwendung der ziemlich kleinen Brennweite aber etwas zu stark neigend.

Nicht optimal finde ich bei deinem Bild jedoch die Waagerechten.

So manch einem Betrachter wird spontan die Software ShiftN einfallen, die jedoch auch bei manuellem Eingriff im Prinzip nur die Vertikalen korrigieren kann. Nachfolgendes Ergebnis zeigt m.E. klar, das kann nicht die Lösung sein.



Also Photoshop mit seinen diversen Möglichkeiten.

1) Objektivkorrektur - benutzerdefiniert

Der folgende Screenshot zeigt, auch das ist keine hier wirklich empfehlenswerte Lösung



2) Werkzeug Transformieren>verzerren

Nicht optimal, aber schon eher passend.
Zunächst der Screenshot, nach der "Zubbelei", man sieht, welche der vier Ecken ich angepackt und verzogen habe.



Das Ergebnis nach beschneiden zeigt aber, das bleiben noch einige Baustellen über, optimal ist das nicht



3) Adaptive Weitwinklkorrektur

Wenn man präzise arbeiteten möchte, die zeitintensivste Methode, für mich aber die wirkungsvollste.

Es würde zu weit führen, hier die Details dieses Werkzeugs zu nennen, im Web gibt es genügend Tutorials.

Im folgenden Screenshot sieht man meinen ersten Korrekturschritt, die Optimierung der Waagerechten.

Die Linienfarbe Gelb zeigt an, dass ich alle gezogenen Linien auf die Option "horizontal" gesetzt habe.



Der nächste Schritt ist die Optimierung der Vertikalen.

Als erstes habe ich eine Linien von der Turmspitze nach unten gezogen und dann die Option "vertikal" gewählt, was eine präzise senkrechte Ausrichtung bewirkt, die Linienfarbe ist magenta.
Bei den übrigen Vertikallinien habe ich auf diese Option verzichtet, lediglich den Winkel leicht angepasst, um die stürzenden Vertikalen dem natürlichen Seherlebnis anzunähern, die Linienfarbe bleibt dann grün.

Nachfolgend der Screenshot



Und dann das Ergebnis nach abschließendem Schnitt



Ich habe auf die Schnelle gearbeitet, je mehr Linien ich ziehe, je besser das Ergebnis.

Nun könntet man noch selektiv ein wenig mehr "spielen", z.B. die Uhr etwas mehr rund formen etc., aber das sollte hier ja nicht das Thema sein.

Liebe Grüße

Franz
.
18.05.2018 11:24 Offline [Zitat] 
Member
Member


mir gefällt es so,Erinnerungen kommen zurück.Nilde mir ein mit Bearbeitung geht evtl von der Erinnerungen was verloren und evtl vom Bild
LG Hans
18.05.2018 10:08 Offline [Zitat] 
Member
Member


Hmm...ja hier könnte man etwas ausrichten, aber wo wie es aussieht hast du nicht ganz in der Mitte gestanden?, oder aber das Dach über der Uhr wäre nich gerade ausgesetzt?
Die Helligkeit würde ich auch etwas zurücknehmen, liebe Rudi!

Auch ich würde Dir gerne von dem Original meine Version zuschicken?!

Herzlichen Gruß, Uli
18.05.2018 08:32 Offline [Zitat] 
Member
Member


Ein Bild der schönen Erinnerung , das überwiegt doch für Dich, da tritt die korrekte Ausrichtung etwas in den Hintergrund. Durch die Blickrichtung nach oben ist das auch schwierig. Sieht auch nach Aufhellung aus. Trotzdem, ein ansprechendes Foto.
LG
Günter
18.05.2018 07:00 Offline [Zitat] 
Member
Member


Norbert da hast recht - die Treppe und der Weg stehen real nicht rechtwinklig zur Kirche.
Aber, ich habe es vielleicht nicht richtig formuliert, ich meinte eigentlich eher ob ich die Kirche in den Senkel stellen sollte.
lg ruedi
17.05.2018 21:29 Offline [Zitat] 
Member
Member


Lieber Ruedi,

kannst Du mir mal das unbearbeitete Original schicken ?

Ginge zwar auch mit dem Galeriebild, aber mit Originalgröße wird's präziser.

Liebe Grüße

Franz
17.05.2018 21:23 Offline [Zitat] 
Member
Member


Hallo Ruedi,
es sind schon tolle Momente, wenn man nach so langer Zeit einen so wichtigen Ort wieder besuchen kann.

Das mit dem Ausrichten dürfte schwierig werden.
Habe das Gefühl, als seien die Treppe und der Weg nicht rechtwinkelig zu Gebäude erstellt worden.
Damit dürfte immer etwas schief erscheinen.
Das Bild find ich gar nicht negativ.
Vielleicht könnte man das Gebäude als Maske mit etwas mehr Kontrast noch etwas gegen Schwarz verschieben.

Aber, das Wichtigste sind doch Deine Erinnerungen.
Wenn Du mit dem "Kopf" da zu Hause bist, dann ist es gut!

Glückauf
aus der Ruhrstadt Dorsten
Norbert
17.05.2018 21:06 Offline [Zitat] 



Vorheriges Bild:
nochmals die Kirche in Menziken  
 Nächstes Bild:
Kunst im Kirchenraum

 

Template made in Bali


RSS Feed: ref.Kirche Menziken AG (Kommentare)